Bamberg und die Welt

Missionsnachrichten

„Wie sollen sie aber den anrufen, an den sie nicht glauben? Wie sollen sie aber an den glauben, von dem sie nichts gehört haben? Wie sollen sie aber hören ohne Prediger?“
Römer 10,14

RSS Das Gespräch

  • #12 - Evangelistischer Gesprächskreis 2019-09-04
    Wie kann man mit seinen Freunden und Nachbarn ins Gespräch über Jesus Christus kommen? Andi Tertel lädt regelmäßig Freunde, Nachbarn und Kollegen zu sich nach Hause ein. In solchen „evangelistischen Gesprächskreisen“ lesen sie zusammen in der Bibel und tauschen sich darüber aus. Auf diese Weise lernen Menschen Jesus Christus kennen. Andi und Christian unterhalten sich […]

RSS HeartCry Missionary Society

  • First Baptisms for Grace Baptist Nairobi! 2019-09-11
    A Historic DaySunday, September 8, was a historic day in the life of Grace Baptist Church Nairobi as they celebrated their first baptisms. Pastor Sam Oluoch writes: “The special day began with very chilly weather. Had the pool not been heated, we might well have postponed the baptisms. The three baptism candidates were more eager […]
    S. R.

RSS Ethnos360 Mission News

  • First Iski Wedding of Believers 2019-09-15
    Two young believers from different ethnic groups marry, following God’s principles for marriage for the first time in Iski.

Biographien von Missionaren

Nachfolgend einige Buchempfehlungen die wir Ihnen passend zum Thema: Mission unter den Unerreichten in aller Welt vorstellen möchten.

Sie haben die Möglichkeit diese Biographien z.T. auch unter der Homepage: www.clv.de als Download - kostenlos - zu erhalten.

Biographie: J. Hudson Taylor

Buchbeschreibung

Felsenfest davon überzeugt, von Gott selbst in diese Aufgabe gerufen zu sein, wagt Hudson Taylor Mitte des 19. Jahrhunderts den Aufbruch nach China und beginnt dort seine erfolgreiche Arbeit. Seine grenzenlose Liebe zu den Menschen, die Bereitschaft, Mühe, Leiden und Anstrengungen auf sich zu nehmen, seine außergewöhnliche Bescheidenheit gepaart mit einer sehr nüchternen Einschätzung seiner Möglichkeiten – all das machte ihn zu dem Menschen, den Gott gebrauchen konnte. Ein hochaktuelles und lesenswertes Buch für jeden, der offen dafür ist, einem ungewöhnlichen Menschen auf seinem außergewöhnlichen Lebensweg zu folgen und etwas von der Herausforderung zu spüren, die mit einem solchen Leben verbunden ist.

Biographie: Jim Elliot

Buchbeschreibung

Das »Vermächtnis« des jungen Pioniermissionars Jim Elliot, der 1956 im Alter von 28 Jahren von den Auca-Indianern ermordet wurde. Unzählige junge Christen haben durch dieses Buch entscheidende Anstöße zu einem gottgeweihten Leben bekommen. Elliot hat dieses Tagebuch vor allem während seiner Studien- und Verlobungszeit geschrieben. Es beeindruckt jeden Leser durch die Aufrichtigkeit und Hingabe, mit der er seine Zweifel, Krisen, Niederlagen und Glaubenserfahrungen beschreibt. Hier ringt ein junger Mann um jeden Preis um ein kompromissloses Leben zur Verherrlichung Gottes. Eines der wenigen Bücher, die jeder Christ neben der Bibel gelesen haben sollte.

Biographie: Charles T. Studd

Buchbeschreibung

Charles Thomas Studd (1860–1931), Spitzensportler und Millionenerbe, erkennt am Krankenbett seines Bruders schlagartig, dass sportliche Anerkennung, Ruhm, Geld und sogar das Leben in kürzester Zeit vergehen können. Wenig später fällt ihm die Kampfschrift eines Atheisten in die Hände, in der die Frage nach echtem, konsequentem Christsein gestellt wird. C. T. Studd beschließt, alle Inkonsequenz hinter sich zu lassen, und beginnt das Wagnis eines Lebens der Hingabe an Gott. Nachdem er seine Erfolg versprechende Karriere als Kricketspieler und Jurist an den Nagel gehängt hat, wird er Missionar – zunächst in China, dann in Indien und Afrika. Sein Millionenvermögen verschenkt er. Auf abenteuerlichen Wegen erreicht er das Innere Afrikas, durchzieht malariaverseuchte Gebiete und begegnet Kannibalen. Menschen, die noch nie von Jesus Christus gehört haben, erfahren die einzigartige Nachricht des Evangeliums, und es entstehen einheimische Gemeinden. Neben zahllosen Rückschlägen und Schwierigkeiten erlebt C. T. Studd immer wieder Gottes Eingreifen. Prekären Situationen begegnete er mit Gottvertrauen, erstaunlicher Ausdauer – und Humor.

Aus der 1913 von Studd gegründeten »Heart of Africa Mission« wurde das heute weltweit tätige Missionswerk »WEC International« (Weltweiter Einsatz für Christus).

LINKS (zum Thema)